Kusen von Taiun JP Faure, Juni 2016

… Meister Dogen sagte: “Tag und Nacht treten Phänomene in unserem Geist auf, und der Geist lässt sich davon stören. Wenn wir mit ihnen in Frieden sind folgen wir beharrlich unserem Weg.”

So praktizieren wir aufrichtig und von ganzem Herzen in allen Aktivitäten des täglichen Lebens, ohne dass wir wissen, ob wir in die Hölle oder ins Paradies fallen. Wenn unser Glaube fest ist, sind wir frei und leben erweckt.

Auf diese Weise ist die Praxis nicht ein Beten für die Zukunft, sondern der Ausdruck von Dankbarkeit für das was seit jeher da ist.