Das 12. Winterango in Kanshoji ist gut verlaufen. Während dieser Ausbildungsperiode hat der Mönch Mokusho Eric Hadjadj vom Zen-Zentrum Limoges die Funktion des Shuso ausgeübt, des ersten Mönchs, der durch sein Beispiel die anderen 5 Teilnehmer geführt hat.

Während der drei Monate sind weitere Mitglieder der Sangha gekommen, einige Tage oder einige Monate, um diese Zeit der exzellenten Praxis zu unterstützen.

Referent und Sokan für Europa Minegishi Roshi, unsere Freunde Referent Seijo und Dokan Crépon vom Tempel Kokaiji in Vannes, sowie Referent Koren Robel vom Tempel Myô-Unji sind vorbeikommen um Unterweisungen zu geben.

 

 

Ango bedeutet: in Stille verbleiben; das ist das Alltagsleben im Geist des Friedens zu leben.

Der Gründungsabt des Tempels, Todo Taiun Roshi, sagte während der Abschlusszeremonie, zum Zweck des Angos:

Drei Monate gemeinsam verbringen um den Körper Buddhas zu erhalten, die tiefe Weisheit mit seinen Augen zu sehen.

Drei Monate um zu sehen, dass wir es sind die anhaften.

Drei Monate um zu sehen, dass es immer möglich ist, zu jedem Zeitpunkt, von seinem Karma zu entkommen, und in Respekt sein diskriminierendes Bewußtsein aufzurichten.

 

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.