Ihr könnt denken was ihr wollt. Ihr könnt glauben was ihr wollt. Ihr habt den Eindruck, dass es so ist – oder so. Ihr könnt glauben, dass man die Wahrheit mit Worten fassen kann, dass man die Wahrheit in Worte einschließen kann. Aber die Wahrheit – sie folgt ihrem Weg, egal was ihr über sie denkt.

Jeder von uns hat unterschiedliche Ansichten, unterschiedliche Eindrücke, unterschiedliche Gedanken. Aber die Wahrheit ist Eins, sie steht über allem was man glaubt, über allem was man denkt, über allem was man sich vorstellt. Mit unseren unterschiedlichen Gedanken können wir uns der eine gegen den anderen aufstellen, ausgehend von unseren unterschiedlichen Ansichten. Aber die Wahrheit folgt ihrem Weg, sie entzieht sich allen Versuchen in Worten eingeschlossen zu werden.

Man kann die Wahrheit nicht festhalten. Man kann der Realität begegnen, die Realität leben. Die Wahrheit, das ist die Realität so wie sie ist. Solange wir in unseren Ansichtspunkten eingeschlossen sind, in unseren Gedanken, in unseren Theorien, können wir der Realität so wie sie ist nicht begegnen. Um der Realität so wie sie ist zu begegnen, müssen wir selbst so werden wie wir wirklich sind. In diesem Moment dann begegnet die Wirklichkeit der Wirklichkeit. So wie wir sind begegnen wir dem Universum so wie es ist. Es gibt dann keine Trennung mehr zwischen uns und der Realität.

Das ist es was wir versuchen in Zazen zu tun, wo man sich nicht mit den Gedanken, die im Geist auftauchen beschäftigt, wo man sich nicht mit den Kommentaren, die man zur Realität hinzufügen möchte, beschäftigt. Man hält den Geist offen, frei von allem. Man hält sich mit nichts auf, man analysiert nichts, man kommentiert nichts. Wir nähern uns dem was wir wirklich sind, frei von allem. Man kann also sagen, dass man die Erfahrung der Realität so wie sie ist macht.

Zum Menschen so wie er ist zu werden ist die Bedingung um der Realität so wie sie ist zu begegnen. Von dieser Begegnung ausgehend, vom Berühren und Leben dieser Existenz so wie sie ist können wir unser Leben ausrichten ohne Fehler zu begehen. Also bitte, gebt euere Interpretationen, eure Annahmen, eure Vorstellungen und eure Eindrücke auf. Bleibt in der Wahrheit des „so wie es ist“: Geht ohne Unterlass weiter als das was in eurem Bewusstsein erscheint, schmeckt die pure Existenz, rein von jeglicher Ideologie, von jeder Konzeption.

Diese Erfahrung ist nicht wahlfrei, sie ist essenziell, sie bestimmt den gesamten Weg unseres Lebens, sie bestimmt in jedem Augenblick jede Wahl, die wir zu treffen haben.

Das Leben in aller Klarheit leben, das ist unsere Verantwortung – niemand kann das an unserer Stelle tun. Egal auch welche Gerüchte umherschwirren, egal auch welche Theorien gerade aktuell sind, egal auch welches die fake news sind, es ist immer möglich mit Klarheit zu Leben, das heißt erweckt, erweckt zur Realität so wie sie ist.

Lebt in direkter Verbindung mit der Realität, das ist keine Möglichkeit unter vielen anderen, es ist eine verpflichtende Notwendigkeit in der schnelllebigen Zeit.

Taiun JP Faure, Dezember 2022

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.