Einträge von kpweb

Zen und Psychoanalyse

” […] Das Zen ist ein ganz anderer Weg, der nicht das Ego reparieren möchte, es mit der Gesellschaft und den Seinesgleichen kompatibel machen möchte. Das Zen kümmert sich um andere Probleme, um andere Wagnisse […]” (Video auf französisch)

Hossenshiki von Kôsen Carole Servan

Hossenshiki, oder auf Deutsch „Kampf des Dharma“, ist ein außerordentlicher Moment im Leben eines Mönchs oder einer Nonne in der Tradition des Zen Sôtô. Diese Zeremonie wird während eines Ango (einer mehrmonatigen Ausbildung) gemacht, in welcher der Mönch oder die Nonne die Funktion des „ersten der Mönche*“ inne hat. Das Bedeutet, dass er oder sie […]

,

Ojukai – Zen Tempel La Gendronnière

Ein ausserordentlicher Anlass fand zum ersten mal in seiner traditionellen Form in Europa, im Zen Tempel La Gendronnière, statt. Knapp 150 Mönche, Nonnen und Laien haben dabei während fünf Tagen in fortwährender Praxis (Zazen, Zeremonien, Unterweisungen, ritualisierte Mahlzeiten) gelebt und zum Schluss die Gelübde des Zen Sôtô (ju = erhalten; kai = Gelübde) erhalten. Der Meister der Gelübde war […]

,

Ein schöner Herbst der Praxis…

Besuch von Dônin Minamizawa Roshi in Frankreich Ende November hatten wir den Segen, Minamizawa Roshi in der Gendronnière bei einem Treffen zur Vorbereitung und Organisation der großen O-Jukai- Zeremonien (= die Gelübde empfangen), welches vom 8. bis 12. Juni 2016 statt findet. Er kam eigens dazu aus Japan, begleitet von einer Delegation dreier Mönche hohen […]

Wer sind wir?

Kusen von Taiun, Abt von Kanshoji, 1. November 2016 Wer sind wir? Winzige lebende Wesen in der Unermesslichkeit der Zeit, in der langen Nacht marschierend, im Leiden marschierend, hochnäsig, manchmal hoffnungslos. Die kleinen menschlichen Wesen mit ihrem so starken Ego, den Göttern das Feuer stehlend,den Kleidern Buddhas Blumen anheftend, spüren manchmal das Entsetzen vor der […]

Sein Herz öffnen

Kusen von Taiun Jean-Pierre Faure, Donnerstag 22. September 2016 Im Zazen muss man unnötige Anspannungen auflösen. Unbewusst presst man hingegen den Boden mit den Knien und streckt man den obersten Punkt des Kopfes zum Himmel. Diese unwahrnehmbare Spannung ist die Spannung der Erweckung. Manchmal vergleicht man diese mit der Spannung der jungen Triebe der Osterglocke, […]

Unterweisung des Sommerlagers 2016

Kusen von Taiun Jean-Pierre Faure, Abt von Kanshoji, August 2016 Die Botschaft Buddhas führt zu Geruhsamkeit, setzt der Angst, der existenziellen Furcht ein Ende. Ihr seid zutiefst Buddha. Als Beweis, setzt euch in der Stille und Unbewegtheit hin. Kümmert euch nicht um die Nebel die sich in eurem Geist erheben. Macht diese Erfahrung zutiefst in euch […]

Zur Stille zurückkehren

Kusen von Taiun Jean-Pierre Faure, Abt von Kanshoji, Juli 2016 Zur Stille zurückkehren ist eine universelle Praxis. Zur Stille, zum ursprünglichen Geist zurückkehren. Die Stille, von welcher Buddha spricht, ist nicht die Stille der Mafia. Es ist die Stille der erhabenen Einsamkeit, in welcher jegliches inneres Geplapper aufhört. Zur Stille zurückkehren heisst, sein Herz für alle […]

,

Verschwunden?

Todeszeremonie für unseren Freund Francis Die von Buddha unterwiesene Praxis ist die der Erweckung: zu verstehen, dass unser Leben dazu eingesetzt werden muss, den andern bei der Erweckung zu helfen. Auf diese Art vermindert der Mönch die Leiden seiner Mitmenschen. In Japan begleiten die Mönche die trauernden Familien während den Beerdigungszeremonien. Diese Praxis ist in […]